Über unsUnsere Reaktion auf COVID-19

Unsere Reaktion auf COVID-19

Unsere Reaktion auf COVID-19

Während die umfangreiche Berichterstattung über die COVID-19-Pandemie die Öffentlichkeit auf dem Laufenden hält, stellt sich die Wissenschaftsgemeinschaft die Frage: Wie geht es weiter?

In der derzeitigen Situation sind Lösungen für eine Vielzahl von Problemen gefordert und bei der Lösungssuche zur Bewältigung dieser globalen Herausforderung müssen Prioritäten abgewogen werden: Es gilt, die öffentliche Gesundheit zu schützen, trotz aller Unwägbarkeiten einen sicheren Betrieb zu ermöglichen und die Rückkehr zur Normalität zu planen.

Bei ihren Anstrengungen zur Bewältigung von COVID-19 müssen sich Unternehmen der Life-Science-Branche und andere Anbieter vorrangig auf die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter konzentrieren, aber gleichzeitig auch sicherstellen, dass ihre Technologien, Produkte und Dienstleistungen die Kunden – Biotech- und Pharmaunternehmen sowie akademische Labore – auf der ganzen Welt erreichen, die auf sie angewiesen sind.

Priorität 1: Für die Sicherheit der Mitarbeiter sorgen.

Für Unternehmen, die ihren Betrieb während der COVID-19-Pandemie aufgrund ihrer systemrelevanten Bedeutung fortführen, stellt die Sicherheit am Arbeitsplatz eine große Herausforderung dar. Das Life-Science-Geschäft von Merck beschäftigt Mitarbeiter an 59 Produktionsstandorten und 100 Vertriebszentren, die in wechselnden Schichten weiterhin Produkte und Services in der gewohnt hohen Qualität für unsere Kunden bereitstellen.

Im Januar 2020, auf dem Höhepunkt des Ausbruchsgeschehens in China, sprang eine kleine Mannschaft aus Produktionsmitarbeitern des Life-Science-Geschäfts kurzfristig ein, um die Abarbeitung von mehr als 170 kritischen Auftragspositionen zu ermöglichen. Per Telearbeit wickelten lokale Vertriebsteams Projekte ab, um Kunden bei der Molekülentwicklung mit essenziellen Produkten und Services zu versorgen.

Die Arbeit und das Engagement dieser Mitarbeiter unterstützen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, die im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie von entscheidender Bedeutung sind.

Priorität 2: Den Bedarf der Kunden decken.

Die Entwicklung und Herstellung von Therapien und Impfstoffen für COVID-19 hängt von einer Vielzahl von Lieferanten ab.

Durch die Mobilisierung von globalen Taskforces in der gesamten Lieferkette konnte das Life-Science-Geschäft von Merck bis Ende März mehr als 20 Diagnostikunternehmen mit essenziellen Materialien beliefern und die Kontinuität von über 80 Programmen zur Entwicklung von Impfstoffen und Therapien sicherstellen.

Es muss aber nicht nur der aktuelle Bedarf bedient, sondern auch potenzieller Mehrbedarf vorausgesehen werden – nur dann geht die Gleichung auf.

Priorität 3: Die globale Erholung nach der Pandemie beschleunigen.

Angesichts des dringlichen Rufs nach Impfstoffen und Behandlungsmethoden benötigen die beteiligten Wissenschaftler und Forscher aber auch die zur Bekämpfung eines derartigen Virus notwendigen Erkenntnisse, Ressourcen und Technologien. Zur Bewältigung der COVID-19-Krise muss auch die wirtschaftliche Erholung als wichtiger Baustein in der Planung berücksichtigt werden.

Während die Welt durch die Viruspandemie navigiert, haben sich bereits Partner gefunden, um eine schnellere Bewältigung zu ermöglichen. Der Unternehmensbereich Life Science von Merck hat sein Innovation Board einberufen, das sich aus F&E-Leitern, Biologen, Chemikern, Datenwissenschaftlern und Ingenieuren aus der gesamten Organisation zusammensetzt. Gemeinsam wollen sie mit ihren Ideen zur Beendigung der Pandemie beitragen. Das Gremium erarbeitet ein offenes Format für den Austausch von Know-how zwischen Wissenschaftsexperten und die Entwicklung von Szenarien zur Virusbekämpfung.

Mit dieser Ausgewogenheit an Prioritäten kann die globale Wissenschaftsgemeinschaft gemeinsam den Kampf gegen das COVID-19-Virus führen und die Entwicklung von Therapien vorantreiben.

Soziale Medien

LinkedIn icon
Twitter icon
Facebook Icon
Instagram Icon

Merck

Forschung. Entwicklung. Produktion.

Wir sind ein führender Anbieter für die globale Life-Science-Industrie mit Lösungen und Dienstleistungen für die Forschung, Entwicklung und Produktion in der Biotechnologie sowie für die Arzneimittelforschung und -produktion in der Pharmaindustrie.

© 2021 Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland und/oder Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.

Die Vervielfältigung von Inhalten dieser Internetseite ist ohne Genehmigung strengstens untersagt.