Nachhaltigkeit und Social Business InnovationEngagement für Mitarbeiter und die Gesellschaft

Engagement für Mitarbeiter und die Gesellschaft

Wir wollen den Menschen weltweit einen schnelleren Zugang zu besserer Gesundheitsversorgung bieten. Gleichzeitig wollen wir Neugier bei der nächsten Generation von Wissenschaftlern wecken. Dieses Ziel verfolgen wir mit philanthropischen Investitionen in wissenschaftliche Forschung und Bildung. Gleichzeitig greifen wir auf die unterschiedlichsten Talente und Kompetenzen unserer Mitarbeiter zurück, die im Rahmen unseres globalen ehrenamtlichen Programms SPARKTM zur Förderung der naturwissenschaftlichen Bildung den Gemeinschaften, in denen sie leben und arbeiten, etwas zurückgeben können. Darüber hinaus wollen wir mit unseren Curiosity Labs und dem Curiosity Cube®, unseren unternehmenseigenen Programmen, mit einem praxisbezogenen interaktiven Wissenschaftsunterricht bei Schülern weltweit Neugier für die Wissenschaft wecken.

Unser Unternehmensgrundsatz lautet seit jeher, die Lebensqualität mithilfe der Wissenschaft zu verbessern. Dabei lehnen wir uns jedoch nicht zurück und warten auf Ergebnisse: Vielmehr arbeiten wir mit großem Einsatz aktiv daran, dieses Ziel Realität werden zu lassen. Dabei engagieren wir uns stets im Rahmen von gemeinnützigen Initiativen: philanthropische Investitionen, ehrenamtliches Engagement von Mitarbeitern sowie Einsatz für faire und sichere Arbeitsbedingungen zum Wohle unserer Mitarbeiter, Kunden und der Gemeinschaft.

SPARK™

Unsere Life-Science-Mitarbeiter sind sehr stolz auf ihre Arbeit und stellen tagtäglich ihr Engagement unter Beweis. Nicht weniger stolz und engagiert wollen sie in den Gemeinschaften, in denen sie leben, etwas Positives bewirken. Auf Grundlage dieser Leidenschaft und Bestimmung wurde SPARK ins Leben gerufen: ein völlig neues, groß angelegtes Freiwilligenprogramm, in dem unsere Mitarbeiter weltweit gemeinschaftlich durch fachliche oder nicht fachliche ehrenamtliche Aktivitäten der Gesellschaft etwas zurückgeben können. Beispiele für Aktivitäten unserer Mitarbeiter im Rahmen von SPARK

CURIOSITY LABS

Unser Flagship-Programm, mit dem unsere Life-Science-Mitarbeiter Schüler auf der ganzen Welt durch experimentellen, interaktiven Wissenschaftsunterricht weiterbilden und inspirieren wollen.

CURIOSITY CUBE®

Ein ca. 20 m2 großer Überseecontainer wurde zu einem mobilen Wissenschaftslabor umgestaltet. Hier zeigen unsere Life-Science-Mitarbeiter interaktive praxisbezogene wissenschaftliche Experimente.

STANDORTBESUCHE

Im Rahmen dieses Bildungsangebots laden Mitarbeiter Schüler an ihren Life-Science-Standort ein. Auf dem Programm stehen ein informativer Rundgang, praxisbezogene Experimente und spannende Diskussionen über Wissenschaft und wissenschaftliche Berufe.

SCIENCE DAY EXPOS

Kleine, interaktive Experimente, die im Rahmen von geplanten Veranstaltungen an Schulen oder in Gemeinschaften von unseren Mitarbeitern betreut werden. Im Rahmen von SPARK haben über 9.700 Mitarbeiter 90.000 Stunden ihrer Zeit in ehrenamtliche Einsätze investiert und dabei tausende Veranstaltungen in 36 Ländern betreut und knapp 235.000 junge Menschen begeistert.

Mitarbeiterstimmen zu SPARK<sup>&trade;</sup>

Abbildung 1.Mitarbeiterstimmen zu SPARK

Curiosity Labs™

Bei unserem Programm Curiosity LabsTM wollen geschulte Mitarbeiter im Rahmen von ehrenamtlichen Einsätzen mit praxisbezogenem, interaktivem Wissenschaftsunterricht bei Schülerinnen und Schülern den Forschergeist wecken. Dabei arbeiten wir mit Lehrkräften zusammen, um Lehrangebote auszuarbeiten, die den jeweils aktuellen Lehrstoff ergänzen. Bei diesen Lehrangeboten zeigt unser Team den Schülern, wie wissenschaftliche Grundsätze bei Konzepten und Problemen aus der realen Welt umgesetzt werden können. Und das Tolle daran: Wir stellen alle notwendigen Materialien und Geräte zur Verfügung.

Ein Beispiel:

Chemilumineszenz: Warum leuchten Leuchtstäbe? Diese Einheit lässt die Teilnehmer erfahren, wie durch chemische Reaktionen Licht entstehen kann, und ermöglicht ihnen, die Auswirkung von Wärme auf die Reaktion zu untersuchen.

Seit 2016 hat das Programm Curiosity Labs™ mehr als 45.000 junge Menschen in 25 Ländern erreicht. Umfragen unter den teilnehmenden Schülern lieferten folgende Ergebnisse:

  • 78,6 % gaben an, ihr fachliches Wissen erweitert zu haben
  • 80,1 % zeigten Vertrauen in die Wissenschaft
  • 81,2 % gaben außerdem an, Spaß an Wissenschaft zu haben

CURIOSITY CUBE®

Wir haben unser erfolgreiches Programm Curiosity Labs™ aus dem Klassenzimmer herausgeholt. Mit dem Curiosity Cube® – einem in ein mobiles Labor umgerüsteten ca. 20 m2 großen Überseecontainer – wecken unsere Mitarbeiter bei Besuchern jeder Altersklasse mit praxisbezogenen Lernangeboten die Neugier an der Wissenschaft. Seit 2017 reist der Curiosity Cube® durch Nordamerika und hat in knapp 300 Gemeinden Halt gemacht und über 114.500 Besucher angelockt.

Partnerschaften und Sponsoring

Im Rahmen von gezielten Partnerschaften können wir unser Fachwissen, unsere Erfahrung und unsere finanzielle Unterstützung einbringen, um nicht nur heute etwas Positives zu bewirken, sondern auch wichtige Grundsteine für die Zukunft zu legen. Dabei verfolgen wir zwei Ziele: Mit Investitionen in wissenschaftliche Forschung wollen wir die Wissenschaftler von heute auf ihrer Suche nach Innovationen unterstützen. Gleichzeitig wollen wir der nächsten Generation einen besseren Zugang zu praxisbezogener wissenschaftlicher Bildung ermöglichen, sodass sie eines Tages die Herausforderungen der Zukunft lösen können.

Im Rahmen vielschichtiger „Förderpartnerschaften“ engagieren wir uns langfristig in Projekten mit Einfluss auf breiter Basis, während wir mit unseren „Lokalen Partnerschaften“ auf der ganzen Welt in kleineren Gemeinschaften ganz konkrete Ziele verwirklichen wollen. Darüber hinaus unterstützen wir zahlreiche große Verbände und Mitgliedergemeinschaften und engagieren uns bei Bedarf oder in Krisenzeiten auch in der Katastrophenhilfe.

F&ouml;rderpartnerschaften

Abbildung 2.Förderpartnerschaften

Wissenschaftliche Forschung: Wir unterstützen die Wissenschaftler von heute

Wir wollen Wissenschaftler von heute unterstützen, um in drei wichtigen Bereichen einen schnelleren Zugang zu besserer Gesundheitsversorgung zu ermöglichen:

  1. Wir investieren in die Forschung zu seltenen Kinderkrankheiten und arbeiten hierfür mit den innovativsten führenden Kinderkrankenhäusern auf der ganzen Welt zusammen.
  2. Wir unterstützen finanziell die Forschung zu nicht übertragbaren Krankheiten von Organisationen, die sich dem Kampf gegen diese Krankheiten verschrieben haben. Unser Hauptaugenmerk richten wir dabei insbesondere auf Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen, in denen besonders viele Menschen betroffen sind.
  3. Wir ermöglichen der globalen wissenschaftlichen Gemeinschaft, den weltweiten Wissensaustausch zu intensivieren, helfen beim Vorantreiben von Innovationen und geben der Wirtschaft Wachstumsimpulse, insbesondere in Entwicklungsländern, in denen Forscher keinen ausreichenden Zugang zu den für wissenschaftliche Durchbrüche erforderlichen Tools und Kenntnissen haben.
Forschung zur Unterst&uuml;tzung der Wissenschaftler von heute

Abbildung 3.Forschung zur Unterstützung der Wissenschaftler von heute

Heute im Fokus – Seeding Labs: Ein Partner in der wissenschaftlichen Forschung

Das Online-Netzwerk Seeding Labs hilft talentierten Wissenschaftlern in Entwicklungsländern, lebensverändernde Forschung zu betreiben, und stellt ihnen hierfür Laborausrüstung zur Verfügung. Oftmals sind diese Geräte moderner als alles, was bisher in ihren Laboren stand. Doch wir spenden nicht nur Geräte und Ausrüstung, sondern haben in Zusammenarbeit mit Seeding Labs auch TeleScience ins Leben gerufen.

Wissenschaftliche Bildung: Neugier wecken

Mit unseren Projekten zur Förderung wissenschaftlicher Bildung wollen wir die nächste Generation der Wissenschaftler inspirieren. Dafür investieren wir in:

1. Schülerprogramme, bei denen unsere Mitarbeiter den Schülern zeigen, wie Wissenschaft in der realen Welt angewendet wird. Auf diese Weise sollen die Schüler ermuntert werden, einen MINT-Beruf zu wählen.
2. Bildungs- und Fortbildungsprogramme für Lehrkräfte, mit denen mehr Lehrkräfte Zugang zu Tools und Techniken für die Wissensvermittlung erhalten und auf dieser Grundlage bei ihren Schülern Begeisterung für MINT-Berufe wecken können.
3. Partnerschaften mit Wissenschaftszentren und Museen, die Millionen Kinder und Erwachsene weltweit inspirieren, der Wissenschaft einen höheren Stellenwert in ihrem Leben einzuräumen – mit bahnbrechenden Technologien und Konzepten aus dem Life-Science-Bereich.

Ziel 2023

Abbildung 4.Ziel 2023

Fallstudie – Girlstart: Ein Partner in der wissenschaftlichen Bildung

Wir sind ein großer Fan der Organisation Girlstart in Austin, Texas, die bei Mädchen im Alter von 9 bis 13 Jahren die Begeisterung für MINT-Fächer wecken will. Wir unterstützen langfristige Programme, finanzieren Sommercamps und Freizeitprogramme, unter anderem neue lokale Programme für Brennpunktschulen. Dank unserer Partnerschaft konnten Angebote von Girlstart auf weitere Städte in den USA, u. a. Houston, St. Louis, Boston und Milwaukee, ausgeweitet und dort ausgebaut werden.

Mitarbeiterspendenprogramme

Unsere Mitarbeiter investieren Zeit, Geld und Wissen in zahllosen Projekten weltweit. Mit großem Stolz unterstützen wir dieses Engagement. In den USA beispielsweise stocken wir Mitarbeiterspenden an gemeinnützige Organisationen um exakt denselben Betrag (bis zu 1000 US-Dollar pro Mitarbeiter jährlich) auf.

Unser Arbeitsplatz

Talent, Vielfalt und Inklusion

Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut. Wir legen großen Wert darauf, eine Unternehmenskultur zu fördern, in der Inklusion, Innovation und Zusammenarbeit nicht nur leere Worte sind. Dabei bieten wir unseren Mitarbeitern stets Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Wir investieren in unsere Mitarbeiter mit Schulungen, finanzieller Unterstützung von Weiterbildungen, Sonderleistungen und Initiativen für einen sicheren Arbeitsplatz.

Mitarbeiterinklusionsprogramme bilden die Grundlage für eine energetische, kooperative und teamorientierte Kultur. Beispiele: Die „International Community“ für Mitarbeiter unterschiedlicher Nationen, das „Rainbow Network“ für die LGBT-Community und das Frauennetzwerk „Women at Merck“.

Jedes Jahr feiern wir den Global Diversity Day im Rahmen einer Initiative, mit der wir das Bewusstsein unserer Mitarbeiter für mehr Vielfalt und Inklusion steigern wollen. Konzernweit haben Mitarbeiter auf fünf Kontinenten an den knapp 30 Veranstaltungen teilgenommen.

Soziale Medien

LinkedIn icon
Twitter icon
Facebook Icon
Instagram Icon

Merck

Forschung. Entwicklung. Produktion.

Wir sind ein führender Anbieter für die globale Life-Science-Industrie mit Lösungen und Dienstleistungen für die Forschung, Entwicklung und Produktion in der Biotechnologie sowie für die Arzneimittelforschung und -produktion in der Pharmaindustrie.

© 2021 Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland und/oder Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.

Die Vervielfältigung von Inhalten dieser Internetseite ist ohne Genehmigung strengstens untersagt.