Merck

Festphasenmikroextraktion (SPME)

Konfektionierte SPME-Faser mit Nitinol-Kern

Die Festphasenmikroextraktion (SPME) ist eine vielseitige und lösungsmittelfreie Probenvorbereitungstechnik. Sie arbeitet nach dem Prinzip der Adsorption/Absorption und Desorption und verwendet eine mit einer Extraktionsphase beschichtete Faser, um Analyten in einer Probe zu konzentrieren. Mit dieser Technik können Probenahme, Isolierung und Anreicherung eines Analyten in einem Schritt erfolgreich kombiniert werden. SPME wird häufig für die Probenahme von flüchtigen Stoffen aus der Umwelt, in Lebensmitteln und Getränken, Aromen und Duftstoffen, Forensik und Toxikologie sowie pharmazeutischen Proben verwendet.



Produkte

Sort by Relevance
Showing 1-20 of 95
Page 1 of 5
Page 1 of 5
Showing 1-20 of 95
Compare
Product Number
Product Description
Pricing
Page 1 of 5
Page 1 of 5

Smarte SPME-Fasern

Smarte SPME-Fasern sind eine Erweiterung unserer Expertise und Innovation von traditionellen SPME-Beschichtungen hin zum intelligenten SPME-Format für genaue, zuverlässige und konsistente Ergebnisse. Unsere smarten Fasern wie Carboxen® Fasern, doppelt beschichtete Fasern oder überbeschichtete Fasern sind mit einem einzigartigen Chip ausgestattet, der eine nahtlose Probenvorbereitung und weitere Vorteile bietet:

  • Rückverfolgbarkeit zur Überprüfung der Nutzung, Verwendungszähler, Betriebsdaten und Temperaturbelastung
  • Hochdurchsatz-Probenvorbereitung
  • Automatische Anwendung der richtigen Parameter für jede Faserbeschichtung

Weitere Informationen erhalten Sie auf Smart SPME Fibers for Automated Sampling.

SPME-Fasern mit Nitinol-Kern

Der Nitinol-Kern der SPME-Fasern erhöht die Leistungsfähigkeit der Faser und die Präzision der chromatographischen Ergebnisse. Fasern mit Carboxen®/Polydimethylsiloxan (CAR/PDMS) oder Polydimethylsiloxan/Divinylbenzol (PDMS/DVB) Beschichtungen sind mit einem Nitinol-Kern erhältlich. Weitere Vorteile von Nitinol-Fasern sind:

  • Verbesserte Reproduzierbarkeit von Charge zu Charge und Faser zu Faser
  • Höhere Haltbarkeit der Fasern
  • Ähnliche Selektivität und Inertheit wie Quarzglas-Kernfasern

Weitere Informationen erhalten Sie auf Nitinol Core SPME Fibers.

ÜBERBESCHICHTETE (OC) SPME-FASERN

Die Überbeschichtung von Fasern ist eine neue Technologie der Faserbeschichtung zum Schutz der SPME-Faser vor Matrixkomponenten. Dadurch kann die Faser direkt in komplexe Proben eingetaucht werden, was eine effizientere Extraktion (z. B. von halbflüchtigen Verbindungen) ermöglicht. Polydimethylsiloxan (PDMS) wird verwendet, um eine PDMS/Divinylbenzol (DVB)-Faser zu beschichten. Die resultierende Faser ist physikalisch robuster und widerstandsfähiger gegen chemische Verschmutzung und ermöglicht einen effizienten Waschschritt, um auch anhaftende Matrix zu entfernen.

Siehe verfügbare überzogene Fasern.

BioSPME

Die BioSPME-Technologie verbessert die Geschwindigkeit und Einfachheit erheblich im Vergleich zu aktuellen bioanalytischen Probenvorbereitungstechniken, die für Plasmaprotein-Bindungsstudien und andere Analysen freier Analyten eingesetzt werden. Zu den wichtigsten Vorteilen der Supel™ BioSPME Technologie gehören:

  • Dreimal schnellerer Arbeitsablauf im Vergleich zu schnellen, auf Gleichgewichtsdialyse basierenden Methoden
  • Universelles 96-Pin-Format, kompatibel mit Standard-Verbrauchsmaterialien
  • Einfacher Arbeitsablauf, geeignet für vollständige Automatisierung oder manuellen Betrieb

Weitere Informationen erhalten Sie auf Supel™ BioSPME 96-Pin Devices.