Merck

Pyrogen-Nachweis

Die Prüfung auf Pyrogene ist ein entscheidender Schritt zur Gewährleistung der Sicherheit von parenteralen pharmazeutischen Produkten und Medizinprodukten. Sie ist Teil der zwingend erforderlichen Freigabetests, damit lebensbedrohliche Fieberreaktionen durch pyrogene Substanzen vermieden werden. Der Monozyten-Aktivierungstest (MAT) kann sowohl Endotoxin- als auch Nicht-Endotoxin-Pyrogene in einem einzigen In-vitro-Test nachweisen.

Monozyten-Aktivierungstest (MAT)

Für den Nachweis von Endotoxin- und Nicht-Endotoxin-Pyrogenen in parenteralen Produkten wie Pharmazeutika oder medizinischen Produkten konzipiert, bietet der MAT eine regulatorisch konforme In-vitro-Alternative zu konventionellen Tierversuchen.

Für den Pyrogen-Nachweis wird häufig der Kaninchen-Pyrogentest und der Limulus-Amöbozyten-Lysat-Test (LAL) Test verwendet. In beiden Methoden werden Tiere eingesetzt und sie weisen einige Einschränkungen auf. Der Kaninchen-Pyrogentest weist einen Mangel an Robustheit auf, da eine Tierreaktion stark von einer menschlichen Reaktion abweichen kann. Im LAL-Test werden ausschließlich Endotoxine nachgewiesen, was ein Sicherheitsrisiko darstellt, da Nicht-Endotoxin-Pyrogene, die in der getesteten Probe vorhanden sein könnten, nicht erfasst werden.

Um diese Einschränkungen zu überwinden, wurde 2010 der Monozyten-Aktivierungstest (MAT) als Arzneibuchmethode in das Europäische Arzneibuch aufgenommen, um den Kaninchen-Pyrogentest zu ersetzen (EP Kapitel 2.6.30). Er wird ebenfalls in den FDA-Leitlinien für die Industrie erwähnt.

Hinweis: Die Europäische Arzneibuchkommission hat beschlossen, den Kaninchen-Pyrogentest in Übereinstimmung mit dem 3R-Prinzip abzuschaffen, wobei der MAT als die am besten geeignete Alternative erachtet wird.
Lesen Sie den Artikel und diskutieren Sie darüber mit unseren Experten, um eine Umstellung einzuleiten.

PyroMAT™ Monozyten-Aktivierungstest für den Pyrogen-Nachweis

PyroMAT® In-vitro-Test zum Nachweis von Endotoxin- und Nicht-Endotoxin-Pyrogenen

Das PyroMAT® System basiert auf der Mono-Mac-6-Zelllinie und der IL-6-Auslesung. Es bietet alle Vorzüge des Monozyten-Aktivierungstests kombiniert mit den Vorteilen der Anwendung von Zelllinien.

  • Nachweis zahlreicher Pyrogene: Die Patientensicherheit ist gewährleistet, wenn das volle Spektrum an Pyrogenen getestet wird. Wie der Kaninchen-Pyrogentest (RPT) ist der MAT sowohl für den Nachweis von Endotoxin- als auch von Nicht-Endotoxin-Pyrogenen geeignet.
  • Mehr Produktarten, die getestet werden können: Die gebräuchlichsten Methoden, der RPT und der bakterielle Endotoxintest (BET), sind auf die Produktarten beschränkt, die mit ihnen getestet werden können. Der MAT bietet mehr Flexibilität in Bezug auf seine Anwendungen.
  • Ein In-vitro-Assay, der die humane Immunantwort imitiert: Bietet ein robustes prädiktives Modell, das die Anwendung von Tierversuchen reduziert.
  • Konformität mit internationalen Vorschriften und Richtlinien: In Einklang mit ethischen Trends der Industrie und Aufsichtsbehörden zur Reduzierung von Tierversuchen.
  • Standardisierte Reaktivität und hohe Empfindlichkeit (NWG 0,05 EU/ml). Arbeitserleichterung durch eine gebrauchsfertige Zelllinie, die aufwändige Laborarbeiten und die Notwendigkeit eines Zellkulturlabors eliminiert.
  • Qualifizierte Zellen: Die Mono-Mac-6-Zellen sind nicht nur in der internationalen Validierung des MAT zitiert, sondern auch für die Expression aller Toll-ähnlichen Oberflächenrezeptoren (TLR) qualifiziert, um den Nachweis eines breiten Spektrums von Pyrogenen zu gewährleisten.

Klicken Sie hier, um mehr über Positivkontrollen für Nicht-Endotoxin-Pyrogene zu erfahren


Weitere Produktinformationen


Produkte

Sort by Relevance
Showing 1-14 of 14
Page 1 of 1
Page 1 of 1
Showing 1-14 of 14
Compare
Product Number
Product Description
Pricing
Page 1 of 1
Page 1 of 1

Positivkontrollen für Nicht-Endotoxin-Pyrogene

Im Europäischen Arzneibuch Kapitel 2.6.30 (Monozyten-Aktivierungstest) wird verlangt, dass die vorbereitenden Tests "mindestens 2 Nicht-Endotoxin-Liganden für Toll-like-Rezeptoren [...]" umfassen. Die Auswahl der verwendeten Nicht-Endotoxin-Pyrogene soll die wahrscheinlichste(n) Kontamination(en) der zu untersuchenden Zubereitung widerspiegeln."

Um dieser Anforderung gerecht zu werden, bieten wir eine erweiterte Palette von Positivkontrollen an:

  • Sie spiegeln verschiedene Arten von Verunreinigungen wider, die üblicherweise in pharmazeutischen Produktionsprozessen vorkommen (gramnegative und grampositive Bakterien, Viren und Mykoplasmen).
  • Verschiedene monozytäre Toll-like-Rezeptoren (TLR) als Ziel

Weitere Informationen

PyroDetect Monozyten-Aktivierungstest

Das PyroDetect-System basiert auf cryokonserviertem humanem Vollblut und IL1β-Auslesung.

PyroDetect Monozyten-Aktivierungstest für den Pyrogen-Nachweis
  • Nachweis eines breiten Pyrogen-Spektrums: Wie der Kaninchen-Pyrogentest (RPT) weist der MAT sowohl Endotoxine als auch NEP nach.
  • Weitere Produkte, die getestet werden können: Die gebräuchlichsten Methoden, der RPT und der bakterielle Endotoxintest (BET), sind durch ihre Anwendung auf nur bestimmte Produktarten in ihrer Anwendung limitiert. Der MAT bietet mehr Flexibilität in Bezug auf die Anwendungen.
  • Ein In-vitro-Assay, der die humane Immunantwort imitiert: Bietet ein robustes prädiktives Modell, das die Anwendung von Tierversuchen reduziert.
  • Konformität mit internationalen Vorschriften und Richtlinien: In Einklang mit ethischen Trends der Industrie und Aufsichtsbehörden zur Reduzierung von Tierversuchen.
  • Cryokonserviertes Blut von 8 Spendern gepoolt: Um der menschlichen Immunreaktion auf Pyrogene so nahe wie möglich zu kommen.

Optimieren oder vereinfachen Sie mit unseren Serviceangeboten Ihre Pyrogen-Testmethode, um eine einfache Validierung und kosteneffiziente Tests möglich zu machen:

  • Anwendungsservice
  • Validierungsservice
  • Schulungsservice

Vergleich von Kaninchen-, LAL- und MAT-Pyrogen-Nachweisen

Tabelle 1.Vergleich von Kaninchentest, Limulus-Amöbozyten-Lysat-Test (LAL), PyroDetect-System und PyroMAT® Kit für den Pyrogen-Nachweis.




Highlights

Monocyte Activation Test: A Powerful Tool to Assess Pyrogenic Risk in Pharmaceutical Process

In diesem Webinar wird diskutiert, wie in Monozyten-Aktivierungstests, die mit dem PyroMAT® System durchgeführt werden, Endotoxin- und Nicht-Endotoxin-Pyrogene nachgewiesen werden.

In Vitro Pyrogen Detection in Pharma


Erfahren Sie, wie unser PyroMAT® System eine robuste Lösung für In-vitro-Pyrogentests in der pharmazeutischen Industrie mit einem gebrauchsfertigen Kit bietet

Video zum Monozyten-Aktivierungstest

Anwendung des PyroMAT® Systems für den Nachweis von Endotoxin- und Nicht-Endotoxin-Pyrogenen.

Risk Considerations for the Presence of Pyrogens and the Need for the MAT Test in Pharmaceutical Processing

In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie Ihre pharmazeutischen Proben auf Pyrogene (einschließlich Nicht-Endotoxin-Pyrogene) testen können und welche Methoden für einen kontrollierten Prozess zur Verfügung stehen.